FacebookTwitter

Metamorphische Methode

Metamorphische Methode/ Pränataltherapie 

 

Die Metamorphische Methode, ursprünglich Pränataltherapie, ist eine sanfte Massage an der Innenseite der Füsse, an den Händen und am Kopf. Der englische Naturheilpraktiker Robert St. John entdeckte während der Ausübung einer Fußreflexzonentherapie*, dass die Wirbelsäulenreflexzonen dem zeitlichen Verlauf der Schwangerschaft entsprechen. Sein Schüler, Gaston St. Pierre, entwickelte darauf aufbauend die Metamorphische Methode.

Potenziale entfalten - Heilpraxis für Therapie und Coaching

Metamorphose heißt wörtlich übersetzt Wandlung und bedeutet die Transformation von Lebensenergie, die Wandlung von Energiemustern. Blockierte Energie (z.B. aufgrund von traumatischen Erfahrungen während der Schwangerschaft oder um die Geburt) kann wieder frei fließen. 

Wie in der Psychotherapie bekannt ist, beginnt die Prägung vieler Lebensmuster bereits im Mutterleib. In der Zeit zwischen Empfängnis und Geburt erlebt das ungeborene Kind alles mit, was die Mutter erlebt, denkt und fühlt, und speichert diese Erfahrungen in seinen Körperzellen ab.

Das wiederum hat Einfluss auf sein späteres Leben. Bestimmte Prägungen, Schockerlebnisse und emotionale Schmerzen, die das Leben blockieren, hilft die Metamorphose-Behandlung auf sanfte Weise loszulassen. Sie wirkt auch entlastend und aufrichtend für die Wirbelsäule und somit für den gesamten Menschen.

Wo hilft die Methode?

Die Methode ist sehr gut geeignet für Menschen mit stressbedingten Beschwerden, Verlusterlebnissen und anderen Belastungen. Sie löst Blockaden und Ängste, verändert hemmende Lebensmuster und unterstützt Heil- und Entwicklungsprozesse. Dabei wirkt sie auf körperlicher und seelischer Ebene. So kann die Lebensenergie wieder frei fließen, was wiederum großes Potenzial freisetzen kann.

 

Speziell für Kinder

Schon Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern kann mit der Metamorphischen Methode geholfen werden, beispielsweise bei:

Speziell für Schwangere

Die körperpsychotherapeutische Methode fördert einen einfacheren Verlauf von Schwangerschaft und Geburt, was sich auch direkt auf das ungeborene Kind positiv auswirkt. Die Metamorphose nach Robert St. John /Pränataltherapie ist eine der wenigen Methoden, die während der Schwangerschaft angewendet werden darf.

 

Dauer einer Anwendung

Die Dauer einer Anwendung an den Füßen beträgt bei Erwachsenen ca. 40-60 Minuten. Hinzu kommen bei einer Sitzung eine Vor- und Nachbesprechung.

Verhaltensmuster sind bei Kindern weniger verfestigt als bei Erwachsenen und lassen sich schneller und leichter lösen. Die Behandlungen sind daher entsprechend kürzer und dauern abhängig vom Alter des Kindes etwa 5-30 Minuten.

 

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie spezielle Fragen zur Metamorphischen Methode/Pränataltherapie haben.

 

TERMIN VEREINBAREN

 

*Während die Fußreflexzonenmassage physiologisch auf Organe/Körperteile wirkt, entschlackt und entspannt, ist die Pränataltherapie/Metamorphische Methode eine Behandlung im psychischen Bereich mit dem Ziel, alte Energieblockaden und hemmende Lebenseinstellungen zu lösen.
Ich freue mich darauf, Sie oder Ihr Kind begleiten zu dürfen.
So erreichen Sie mich:
+49 89 74493272
+49 174 1660760
info@heilpraxis-pullach.de

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Erfahren Sie mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen