FacebookTwitter

Bild- und Gestalttherapie

Die ganzheitliche Bild- und Gestalttherapie

 

Die spezielle Therapieform wurde von Rudolf Schneider und seinem Team am Forum Gilching mit Elementen aus der Gestalttherapie*, der Katathym Imaginativen Psychotherapie (KIP**), der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie, der Arbeit mit inneren Kindanteilen und der Ego-State-Therapie*** zu einem sehr wirkungsvollen Verfahren der ganzheitlichen Psychotherapie entwickelt.

 

Das bewusste Wahrnehmen mit allen Sinnen

Im Vordergrund der Methode stehen das bewusste, ganzheitliche Wahrnehmen und Erfassen der eigenen Gefühle und Körperreaktionen mit allen Sinnen. Dies ist der erste Schritt, wenn es um die Verarbeitung einer belastenden Situation oder einer Blockade mit der Bild-und Gestalttherapie geht.

Um die fokussierte Wahrnehmung, das Hineinspüren in den Körper zu aktivieren, malt der/die KlientIn einfache Bilder (ganz ohne künstlerischen Anspruch! Jeder Mensch ist kreativ und in der Lage, innere Bilder unmittelbar auszudrücken!) ). Mit diesen Skizzen können nahe oder weit zurückliegende, bewusste oder unbewusste Erlebnisse und Ursachen für Blockaden aufgespürt und in Heilung gebracht werden.

Damit kommt es in einem zweiten Schritt zur Neubewertung und zum tieferen Verständnis der eigenen Lebensprozesse. Das wiederum setzt die weitere Verarbeitung und tiefgreifende Veränderung in Gang – gemäß dem Zitat von Fritz Perls, einem der Begründer der Gestalttherapie: „Gehst du tiefer in das hinein, was du bist, ereignet sich der Wandel von selbst.“

 

Ganzheitliche Bild- und Gestalttherapie - Heilpraxis für Therapie und Coaching

Die Arbeit mit dem inneren Kind

Viele Blockaden und psychische Störungen haben ihre Ursache in traumatischen Erfahrungen der Kindheit oder sogar noch aus der Zeit im Mutterleib oder um die Geburt.

An diese Erlebnisse können wir uns zwar häufig nicht mehr erinnern, sie sind jedoch im Körper und emotionalen Gehirn (siehe Traumata verarbeiten) abgespeichert. Sie führen dazu, dass wir in Situationen, die uns an die früheren Verletzungen erinnern, immer wieder hilflos wie damals als Kind reagieren.

Diesen Erlebnissen und inneren Kindanteilen gehen wir in der Therapiesitzung nach. Schritt für Schritt wird nachgeholt, was in der Vergangenheit aus verschiedenen Gründen nicht in einem gesunden Prozess ablaufen konnte. So kann die erwachsene Person im Laufe des Prozesses den Ursprung des Problems erkennen und die Wunden ihrer Kindheit aufarbeiten. Das schafft die Grundlage für ein freies und bewusstes Handeln und bringt eine emotionale Entlastung.

 

Der ganzheitliche Ansatz

Die ganzheitliche Therapie geht davon aus, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Gerät ein Anteil aus dem Gleichgewicht (z.B. durch Krisen, Belastungen), wird der Mensch krank. Ziel der Bild- und Gestalttherapie ist es, diese drei Elemente wieder in Einklang zu bringen.

Aus der Traumaforschung ist heute bekannt, dass bei einem Schockerlebnis ein innerer Anteil der Lebenskraft (der „Seele“) und damit ein großer Teil der Energie abgespalten (dissoziiert) wird. Diesen gilt es wieder zu integrieren, so dass der Mensch ganz – gesund – werden kann und wieder Lebensenergie zurückgewinnt.

 

Die Möglichkeiten der Bild- und Gestalttherapie 

Die Bild- und Gestalttherapie wird erfolgreich eingesetzt bei:

 

Ressourcenaktivierung und StabilisierungGanzheitliche Bild- und Gestalttherapie - Heilpraxis für Therapie und Coaching

Ferner bietet die Therapieform wirksame Techniken zur Ressourcenaktivierung (z.B. im Rahmen einer stärkenden Vorbereitung auf ein besonderes Ereignis, eine Prüfung o.ä.) und zur psychischen Stabilisierung (z.B. nach Erleben eines Traumas). So lässt sich die Methode sehr gut in eine Traumabehandlung mit dem EMDR integrieren.

 

Geeignet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Die Methode ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder (ab ca. 6 Jahren) und Jugendliche sehr gut geeignet, da sie die rechte, „kreative, emotionale“ Gehirnhälfte anspricht. Auf diese Weise erleichtert der bildhafte Prozess den oft schwierigen Zugang zu persönlichen Themen und deren Verarbeitung. 

 

TERMIN VEREINBAREN

 

*Die Gestalttherapie basiert auf einem ganzheitlichen Weltbild und betrachtet den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele eingebunden in ein soziales und ökologisches Umfeld. Die Methode fördert die Bewusstheit im Hier und Jetzt, Wahrnehmung des Körpers und die Kreativität.
**Die Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) ist eine tiefenpsychologisch orientierte Therapieform, die mit „aus dem Gefühl heraus“ stammenden, nicht willentlich gesteuerten Imaginationen (Vorstellungen) arbeitet und über Bilder/Symbole den Kontakt mit unbewussten Themen ermöglicht. Dadurch können Konflikte bearbeitet und verborgene Ressourcen erschlossen werden.
***Die Ego-State-Therapie ist eine psychotherapeutische Methode aus der Traumatherapie und geht davon aus, dass die Persönlichkeit aus einzelnen Ich-Anteilen (Ego-States) besteht. Die auch in der Traumatherapie angewandte Methode versucht, die einzelnen Anteile durch die Vernetzung miteinander und den Aufbau einer wertschätzenden Beziehung untereinander in einem inneren Team zu integrieren.
Ich freue mich darauf, Sie oder Ihr Kind begleiten zu dürfen.
So erreichen Sie mich:
+49 89 74493272
+49 174 1660760
info@heilpraxis-pullach.de

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies Erfahren Sie mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen